Gefunden, was ich suchte…

…oder wie ich mit Yoga und einer Schranke endlich mal runtergekommen bin.

Ich habe ja schon fast nicht mehr daran geglaubt, dass ich mal zu mir finde und zur Ruhe komme, aber dieser Urlaub hat mir definitiv den Weg geebnet. Ein tolles Gefühl. 

Nicht nur stolz darauf, dass ich zweimal am Tag die Yogaeinheiten überlebt habe und im Speziellen den letzten Tag. Da haben wir morgens Air Yoga gemacht und am Abend noch einen dreistündigen Ashtanga Workshop. Jetzt reicht es auch bis zur kommenden Woche mal kurz mit Om und Shanti 😉 Das Alles muss ja auch verarbeitet werden. 



Eines habe ich gelernt, zur Ruhe kommen, abschalten und Seele baumeln lassen ist verdammt harte Arbeit und ich muss Tag für Tag am Ball bleiben, sonst wird der Effekt nicht lange anhalten und das wäre fatal.

Um mich noch kurz ein wenig mehr zu erden, ist mir dann kurzerhand noch eine Schranke auf den Kopf gefallen. Love it. Wie gut, dass mein Dickkopf noch nicht aufgeweicht war 😉

Jetzt ist es auch schon an der Zeit, sich langsam zu verabschieden, morgen geht es zurück in die Kälte.

Heute haben wir als Gruppe noch eine schöne Wanderung gemacht. Sieben Uhr in der Früh ging es los, dann fünf Stunden Marsch durch die totale Kraterlandschaft. Ein toller Abschluss für uns alle. 

 

Diese Art von Reise werde ich schon sehr bald wieder machen. Das war genau richtig.

Hasta luego  

Advertisements