Gluten- und eifrei: Quiche Lorraine, rotes Linsen-Hummus und Tiramisu

Glutenfreies Foodporn-Weekend – Quiche Lorraine, rotes Linsen-Hummus und Tiramisu

Nachdem die gluten- und eifreie Apfelstrudel-Bäckerei nun schon auf Hochtouren lief, traute ich mich an glutenfreien Pizzateig, gluten- und eifreies Hühnerfrikassee etc. und dieses Wochenende an eine gluten- und eifreie Quiche Lorraine, ein rotes Linsen-Humus und ein eifreies Tiramisu. Völlerei gehört zu Recht zu einer der sieben Todsünden 🙂

Rezept Quiche

Teig
220g Schär Mix B – glutenfreies Mehl
1 TL gemahlene Flohsamenschalen
100g Butter
2 Päckchen Eiersatz oder jeweilige Pulver-Menge, um 2 Eier Größe M zu ersetzen
Salz


Füllung
250g Speck/Schinkenspeck
50g Kochschinken (wer mag ergänzt den zusätzlich)
1 Stange Lauch oder wer es lieber mag zwei Zwiebeln oder gar beides
3 Päckchen Eiersatz oder jeweilige Menge, um 3 Eier Größe M zu ersetzen
200ml Sahne
150 – 200g geriebener Käse
Pfeffer und Salz

Alle Teigzutaten zusammen verarbeiten, entweder mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten oder aber mit der Küchenmaschine.
Teig zu einer Kugel rollen, platt drücken und in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank legen (mindestens 30 Minuten).
Spring- oder Quicheform mit Butter einfetten. Teig ausrollen und Form damit auslegen. Wenn Teig überbleibt, den entweder im Kühlschrank aufbewahren, hält dort bis zu zwei Wochen, oder aber einfrieren.

Speck anbraten. Aus der Pfanne nehmen. Lauch/Zwiebeln andünsten. Speck noch einmal kurz hinzugeben. Dann die Speck-Lauch-Masse in einer Schüssel mit der Sahne, dem Käse, den Eiern oder dem Eiersatz vermengen und Pfeffer und Salz hinzugeben. Alles in die Form geben, bei Bedarf noch etwas Käse drüber streuen.

In den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben und für etwa 30 – 40 Minuten backen. Zum Ende der Backzeit Ofen ausschalten und Quiche noch etwa 5 – 10 Minuten ruhen lassen, so erhaltet ihr eine festere und gut schneidbare Masse.


Leider ist eine Quiche nicht allzu fotogen 🙂

Glutenfreie Quiche Lorraine
Glutenfreie Quiche Lorraine

Rezept rotes Linsen-Hummus

200g rote Linsen
Kreuzkümmelsamen (oder gemahlener Kreuzkümmel)
1 Knoblauchzehe
5 EL Sesampaste/Tahini
Salz/Pfeffer
Zitronensaft nach Geschmack
Olivenöl

Linsen für ca. 15 Minuten weichkochen. In der Zwischenzeit den Kreuzkümmel kurz in einer Pfanne ohne Fett rösten und danach in einem Mörser zerstoßen. Knoblauch hacken oder in einer Presse zerdrücken.
Linsen abgießen und mit Kreuzkümmel, Knobi, Sesampaste, Salz/Pfeffer und Zitronensaft in ein hohes Gefäß geben und mit dem Schneidstab pürieren. Öl untermischen und dann das Linsen-Hummus in eine Schüssel geben und mit Öl beträufeln (ca. 1 EL).

Guten Appetit

Rotes Linsen-Hummus
Rotes Linsen-Hummus


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.